Endlich ein Punkt Zuhause
Rätia Bludenz
/ Kategorien: Raetia Bludenz News

Endlich ein Punkt Zuhause

Am Samstag war der TSV Altenstadt bei uns zu Gast. Die Vorzeichen standen gut, haben wir doch noch nie verloren.
Vor Spielbeginn musste unser Coach Martin Wachter kurzfristig seine Aufstellung ändern weil Tolga Saf zu einem Notfall in die Firma gerufen wurde.
So kam Timo Dreznjak zu sein Debüt von Beginn an in der Meisterschaft zu spielen. Der erst 17 Jährige spielte eine Wahnsinns Partie und hin und wieder seinen Gegenspieler schwindlig.
Dass Altenstadt unseren Lauf beenden wollte merkte man sofort, sie setzten unsere Abwehr sehr unter Druck und hätten gut und gerne mit einer 3:0 Führung in die Pause gehen können.
Unsere Jungs steckten das gut weg und es bewahrheitete sich eine alte Fußballer Weisheit.
Wer die Tore nicht macht bekommt sie, mit unserem besten Angriff netzte Rene Grundner nach guter Vorarbeit von Irnes Hirkic zur 1:0 Pausenführung ein
So gingen wir dann mit einer glücklichen Führung in die Kabinen.

Die ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit waren aus der Sicht der Hausherren nicht zum Anschauen.
Altenstadt dominerte uns nach Belieben, so war der Ausgleich in der 65. Minute für die Gäste durch
Niklas Oswald mehr als verdient.
Nach dem Gegentor kam unsere Elf wieder etwas zurück in die Partie und sie konnten auch wieder etwas Druck in unser Angriffsspiel bringen.
In der 75. Minute bekamen die Gäste den Ball nicht von ihrem Tor weg und Marc Bertelt schoss zum 2:1 für uns ein.
In der Folge hatte Altenstadt mehr vom Spiel, aber wir konnten uns ganz gut aus der Affäre ziehen.
In der 92. Minute ein klares Elfer Foul von unserem Marc Riedel, der sonst gute Schiri entschied aber nur auf Freistoß, was bei den Gästen verständlicher Weise großen Unmut auslöste.
In der 95. Minute eine aus Heimsicht klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters, in dem er nach einem gut geführten Zweikampf auf Foul gegen uns entschied.
Marcel Ladinek legte sich aus 25 m den Ball zurecht und knallte den Ball unhaltbar für unseren Golie genau in die rechte Kreuzecke zum vielumjubelten, aber auch verdienten Ausgleich für die Gäste.

Fazit

In Summe können wir mit dem Punkt besser leben wie Altenstadt. Wir zeigten nur Phasenweise
unser Potential. Altenstadt hatte mehr vom Spiel und auch mehr Chancen, die sie aber alle leichtfertig vergeben haben.
Trotzdem sich unsere Gäste den Punkt redlich verdient haben tut ein Ausgleich in der 95. Minute immer weh.
Ein großes Lob an unseren Jungstar Timo Drezinjak, der sein Meisterschaftsdebüt in der Kampfmannschaft hervorragend gemeistert hat.

 

Ergebnisse

1B           Spg Hochmontafon-Bludenz              3:4 (0:2)
U 18       BW Feldkirch     Bludenz                      4:1 (1:0)
U 14       Koblach                Bludenz                    1:6 (0:3)
U 12       Nenzing               Bludenz                     5:1 (1:1)
U 10       Schruns                Bludenz                    5:4 (4:2)
U 9         Bludenz               SPG Grosswalserta  9:0 (4:0)

 

vorheriger Artikel Wichtiger Auswärtssieg in Langen
nächster Artikel Der FC Fohrenburger Rätia Bludenz trauert um Hansi Bedenkovic
Drucken
502

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x
Unsere Sponsoren